Englischer Dialekt trifft auf Schwäbisch

Gepostet am 25. September 2014 · Gepostet in englische Übersetzungen

Im Vereinigten Königreich tummeln sich zahlreiche Dialekte.

Begibt man sich auf eine Reise durch Großbritannien und unterhält sich dort mit den Einwohnern, kann man auf mitunter eigentümlich klingende Dialekte stoßen, die dem Deutschen, der meint, sein Schulenglisch reiche aus, eines besseren belehren.

Stolperfallen: Stuttgarter trifft auf Bristolian

Auch Unternehmen, die etwa von Stuttgart aus Geschäfte mit Großbritannien abwickeln, werden feststellen, dass Englisch nicht gleich Englisch ist und es daher oft sinnvoll sein kann, ein Übersetzerbüro einzuschalten. So ist es möglich, Dolmetscher in Deutsch-Englischen Meetings einzusetzen, um einen optimalen Verlauf der Verhandlung zu erreichen. Trifft nämlich etwa der Deutsche in einem Meeting in Stuttgart auf den Briten aus beispielsweise dem Südwesten Englands, können die Dialekte, die beide Sprechen, zusätzlich zum Sprachunterschied noch Barrieren aufbauen.

Begrüßungen des Briten mit “Alright me babber”?, wird der Deutsche kaum verstehen. Der Brite jedoch könnte Schwierigkeiten haben, den englisch sprechenden Schwaben zu verstehen (geschweige denn, den schwäbisch “schwätzenden” Schwaben).

Unterstützung durch Übersetzerbüro

Hilfe bieten Übersetzerbüros in der Umgebung Stuttgart, die professionelle Übersetzungen in der Sprachkombination Deutsch-Englisch anbieten. Besonders hilfreich ist der Einsatz von Dolmetschern, die Meetings begleiten und so sämtliche Sprachbarrieren und Missverständnisse ausräumen und somit wesentlich zum unternehmerischen Erfolg beitragen.

Die sprachliche Vielfalt, die zahlreichen Dialekte im Englischen und im Deutschen sind nichtsdestotrotz ein Geschenk der regionalen Sprachentwicklung. Denn was wäre die Welt der Sprachen ohne die Besonderheiten einer jeden Region?