Datenaustausch zu Ihrem Webseiten-Übersetzungsprojekt

Gepostet am 3. Mai 2016 · Gepostet in Webseiten-Übersetzungen

Vor einigen Jahren waren Webseiten-Übersetzungsprojekte noch äußerst komplexe und aufwendige Aufgaben. Hauptsächlich lag das daran, dass die Texte aus der Webseite extrahiert und die übersetzten Texte wieder importiert werden mussten. Mit der Einführung von Tag-Editors trat eine leichte Verbesserung dieser Situation ein. Aber es konnte weiterhin nicht von einer optimalen Lösung gesprochen werden, da diese Programme lediglich die Möglichkeit boten, Texte direkt in den Source-Code, ohne Eingriff in die eigentliche Programmierung, einzufügen. War die Übersetzung fertig, begann die Arbeit der Programmierer. Diese mussten die fertigen Übersetzungen verlinken, Meta-Beschreibungen und sonstige Elemente anpassen und die Seiten wieder in die Seitenstruktur einfügen.

Da die Programmierer die fremdsprachigen Texte oft nicht verstanden, wuchs das Potential für Fehler, wie falsche Zuordnungen oder Textbrüche. Andererseits konnten die Übersetzer mit der damals verbreiteten HTML-Programmierung nichts anfangen, was wiederum Fehler bei vielen Textgestaltungs-Elementen, wie etwa Hervorhebungen, Verlinkungen oder Zeilenbrüche innehatte.

Diese schweren Zeiten sind nun seit einigen Jahren vorbei. CMS-Systeme wie die von WordPress, Joomla, oder von sonstigen Anbietern sind auf dem Vormarsch und erleichtern nicht nur die Arbeit von Programmierern und Webdesignern, sondern auch in der Übersetzerbranche ist vieles einfacher geworden.

Kurz gesagt, die Prozesse sind übersichtlicher geworden. Um ein Webseiten-Übersetzungsprojekt ohne potentiellen Fehlerquellen durchführen zu können, brauchen Programmierer keine Fremdsprachenkenntnisse und Übersetzer benötigen keine Programmierkenntnisse mehr.

Eine der auffälligsten Vorteile ist es, dass der Datenaustausch weniger aufwendig, schneller und unkomplizierter geworden ist.

Wenn Sie WordPress als CMS-Steuerung für Ihre Webseite nutzen, stehen Ihnen etliche Plug-Ins zum Datenaustausch zur Verfügung. Diese Plug-Ins ersparen Ihnen sowohl Arbeit, als dass sie auch Ihre Kosten senken.

Eines der beliebtesten Plug-Ins für diesen Zweck ist „Duplicator“. Dies ist ein Backup-System, welches Ihre Inhalte in zwei Dateien speichert. Eigentlich war die Idee der Entwickler ein Datensicherungssystem zu entwickeln, jedoch erweist sich das Programm auch als hervorragendes Tool für Übersetzungsaufgaben.

Nachdem Sie die Sicherungskopie Ihrer Seiten erstellt haben, müssen Sie die zwei Backup-Dateien dem Übersetzungsbüro Ihres Vertrauens zusenden. Dieses bearbeitet Ihre fremdsprachige Webseite offline, durch Anwendung von MAMP (für Macintosh-Liebhaber) oder von WAMP (für Windows-Nutzer). Da es sich um WYSIWYG-Editoren handelt, sind Programmierkenntnisse der Übersetzer nicht mehr erforderlich und sie können die Richtigkeit der Texte gleich im Vorschau-Modus überprüfen. Eines der wichtigsten Elemente im gesamten Prozess ist, dass die Bearbeitung offline, unabhängig von Ihrer Webseite geschieht. Der Übersetzer hat somit auch keinen Zugriff auf Ihren Server. Aus diesem Grund besteht weder die Möglichkeit des Verlustes noch der Schädigung des Inhaltes in irgendeiner Weise. Ihre Programmierer oder Webdesigner können das Endergebnis in aller Ruhe, auch offline, anschauen.

Zur Vorbereitung Ihrer Dateien zum Datenaustausch müssen Sie lediglich die folgenden Schritte durchführen:

  1. Das Plug-In „Duplicator“ installieren und aktivieren. Auf der Seitenleiste der Benutzeroberfläche im Back-End Editor erscheint ein neuer Menüpunkt für „Duplicator“.
  2. Kreieren Sie Ihre erste Back-Up-Datenbank. Das Programm führt Sie selbsterklärend durch die einzelnen Schritte. Ein angenehmer Nebeneffekt: Das Programm scannt Ihre Inhalte. Ihre Webseite wird bezüglich kritischer Stellen, etwa für übergroße Dateien, gebrochene Links, usw. überprüft und es entsteht gleichzeitig eine Sicherungskopie.
  3. Laden Sie die vom Plug-In erstellten zwei Dateien, die SQL-Datenbank (Installer) und das Archiv (ZIP-Datei) auf Ihren Computer herunter und leiten Sie diese an Ihren Übersetzer weiter.

Sie haben damit alle Inhalte exportiert und eine Sicherungskopie Ihrer Webseite erstellt. Die Übersetzung geschieht lediglich in dieser Backup-Kopie, serverunabhängig.

Wenn Sie einen kompetenten Partner für Ihre Webseiten-Übersetzung benötigen wenden Sie sich an unser Übersetzungsbüro mit Vertrauen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.